Samstag, 26. März 2011

Workshop für Milkabox & Blumen

Da ich eine Tafel Schokolade verschenken wollte, habe ich kurzerhand eine entsprechende Box entworfen und möchte euch nun erklären, wie ich dies gemacht habe.

Das ist meine fertige Verpackung..


.. für eine Tafel Schokolade (Milka)


Ihr braucht:
Tonkarton 9,5" x 8,5"
Scor-Pal, Schere, doppelseitiges Klebeband, Prickelnadel, Haushaltsgummi, Brad
Alternativ = Ölpastelkreide, Stempel, Stempelkissen, Dekomaterial


Zuerst den Tonkarton mit der Seitenlänge 9,5" oben anlegen
Bei 0,5" / 1" / 8.5" und 9" falzen


Anschließend umdrehen, damit die Seitenlänge von 8,5" oben anliegt.
Bei 3" / 3,5" / 6,5" und 7" falzen.


Zeichnung übertragen und ausschneiden...


.. es soll dann so aussehen!


Anschließend mit dem Geodreieck die Ecken für die Lasche aufzeichnen...


.. und abschneiden.


Nun alles falzen.


Nun kann der Karton gestaltet werden.
Ich habe den Rand und die Falzlinien mit Ölpastellkreide nachgefahren..


.. und es gewischt.


Danach habe ich teilweise noch Schnörkel gestempelt.
Dies habe ich jedoch lediglich bei der Vorderseite und der Lasche getan.


Im unteren Teil der Vorderseite mittig ein Loch für den Brad ansetzen.
Meine Maße waren 9,5 cm bis in die Mitte und 2,5cm vom Rand entfernt.


Danach an der Lasche 2 Löcher für das Gummi stechen.
Bei mir war das Geodreieck bei beiden Seiten auf 6cm und bei 2cm habe ich jeweils ein Loch gemacht.


Im Loch habe ich den Brad befestigt. Damit das Gummi später Platz hat, habe ich unter den beiden oberen Blütenblättern ein 3D Klebepad befestigt.


Das Haushaltsgummi habe ich an einer Stelle durchgeschnitten und nun jeweils ein Ende durch ein Loch gefädelt.
Damit es nicht herausrutscht muss am Ende ein Knoten bzw. ein Doppelknoten angebracht werden.


Auf die beiden äußeren Laschen kommt ein Streifen doppelseitiges Klebeband


Beim zusammen Kleben muss zuerst das kleine Stück nach innen gefalten und anschließend die Lasche befestigt werden.


So sieht nun die fertige Schokibox aus!


Meine Box wurde dann verziert und sah am Ende so aus:



Da ich vor kurzem gefragt wurde, wie die Blumen gemacht sind, werde ich euch das auch gleich noch zeigen :D

Für eine Blume brauchen wir 3 Stanzteile.
In der Grundfarbe des Werkes stanze ich eine mittlere Blume aus.


In einer Kontrastfarbe, hier orange, brauche ich dann noch eine große und eine kleine Blume


Bei der großen Blume knicke ich die einzelnen Bllüttenblätter etwas ein.
Anschließend wird jede Blüte nach oben gefaltet.
rechts vorher, links nacher


Um einen besonderen Effekt zu erzielen werden die einzelnen Blüten mit 3D Klebepads zusammengeklebt.


In die Mitte kommt dann noch ein passender Schmuckstein
Fertig ist das Blümelein =)


Ich hoffe, dass mein Workshop verständlich war und würde mich freuen, wenn jemand Lust bekommen hat meine Box nachzuwerkeln =)

LG und schönen Abend noch
Michaela

Kommentare:

  1. Die Box sieht toll aus. Ich denke, die werde ich bestimmt mal nachbasteln, danke für den WS
    lg
    Cathi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine tolle Verpackungsform, vielen Dank für deinen Workshop! Ich finde deine Farbwahl ja auch wieder superschön...
    Lg Michi

    AntwortenLöschen